Time Share Klage Gran Canaria

Insiderwissen und typische Auflösungsgründe

Rechtsanwalt D.Luickhardt; Doppelzulassung Deutschland und Spanien und sein Legalium Team informieren Sie

Stand 21.10.2019

Seit den Urteilen von dem obersten Zivilgericht im Jahr 2017 sind die Voraussetzungen für eine Auflösungsklage und gute Erfolgsaussichten gegeben.

Für Altverträge von 1999 an, gilt das erste Time Share Gesetz 42/1998 und für die Verträge ab dem 09.07.2012, das spanische Gesetz 4/2012.

Wann lohnt es sich eine Klage gegen einen Time Share Vertrag vor einem spanischen Gericht einzureichen ?

Wenn eine dieser folgenden Voraussetzungen – typischen Fallkonstellationen vorliegen, dann empfehlen wir eine Erstberatung in unserer Kanzlei, um die Erfolgsaussichten anhand der Vertragsunterlagen zu prüfen.

  • Ihr Time Share Vertrag wurde nicht notariell beurkundet und kein dingliches Eigentum wurde übertragen.
  • Es gibt keine Grundbucheintragung von Ihrem Recht zu Ihren Gunsten und der Verkäufer des Nutzungsrechts hat nicht nachgewiesen, dass er im Grundbuch als Eigentümer eingetragen ist und damit berechtigt ist, dass wöchentliche Nutzungsrecht zu verkaufen.
  • Es wird nicht von einem Nutzungsrecht gesprochen, sondern von einer Clubmitgliedschaft (Rechtsprechung vom 16.1.2017 (TS oberstes spanisches Zivilgericht) oder einem Bruchteilseigentum)
  • Laufzeit des Nutzungsrechts auf unbestimmte Zeit, statt auf 50 Jahre beschränkt, (Rechtsprechung vom 21.11.2017 TS oberstes spanisches Zivilgericht verlangt Mindestdauer 1 Jahr und maximale Dauer 50 Jahre)
  • Vertragsunterschriften lassen nicht erkennen, wer für den Verkäufer unterschrieben hat (unleserliche Unterschrift, keine Anschrift in Spanien, sondern Dubai, Isle of Man, etc)
  • Zahlungen gehen auf ein spanisches Konto oder ein Konto in Großbritannien oder Isle of Man, und der Zahlungsempfänger ist im Vertrag nicht genannt
  • Tauschgeschäfte und Wiederverkaufsoption wird angeboten, jedoch ohne konkreten Käufer noch Verkaufspreis;
  • Rückgaberecht gratis mit vollständigem Wertverlust
  • Nutzungsrecht von Apartments über mehrere Jahre ohne Bezeichnung als Miete, sondern unter Vortäuschung eines Eigentumserwerbs eines Teileigentums
  • Jährliche Nutzungsdauer darf 7 Tage nicht unterschreiten
  • Das Serviceunternehmen, welches die jährliche Servicegebühr erhält, sollte in Spanien nachweislich den Unterhaltungsservice leisten und keinesfalls in einem Steuerparadies ansässig sein.
  • Der Servicevertrag muss im Grundbuch hinterlegt sein.
  • Das Apartmentgebäude muss im Grundbuch eingeschrieben sein, mit der Genehmigung und Satzung, die nicht gegen Art.23 ss des Gesetzes 4/2012 verstoßt.
  • Das Wort “Investition” darf nicht zu Verkaufszwecken genutzt werden.
  • Es wird eine Anzahlung verlangt, was rechtswidrig ist
  • Es wird nicht auf das 14 tägige Widerrufsrecht hingewiesen und / oder sofort eine Anzahlung verlangt
  • Gerichtsstand ausserhalb Spanien – Isle of Man, Dubai

TIPP:

Schadensersatzanspruch auf die doppelte Anzahlung besteht nach der aktuellen Rechtsprechung 2019

Nutzen Sie unsere 21 jährige anwaltliche Erfahrung in Time Share Recht und unsere Kanzleisitze bei den Gerichten in Arona, Teneriffa und Maspalomas Gran Canaria mit ständig deutschsprachiger Betreuung.

Es gibt eine Vielzahl von Fallgestaltungen, die in der Time Share Branche zur Täuschung der Verbraucher genutzt wurden. Der Verbraucher erhält für seine erheblichen Zahlungen meist keine Gegenleistung. Selbst bei einer Nutzung der jährlichen Wochen wird stets eine Servicegebühr berechnet. Diese Gebühr alleine hätte zur Bezahlung einer  Ferienwoche in einem gewöhnlichen Hotelkomplex ausgereicht.

Zuständiges Gericht erster Instanz für eine Klage auf Teneriffa sind in folgenden Fällen: Arona: Club Paradiso Teneriffa,  Silverpoint Vacations SL Teneriffa, Beverly Hills Los Cristianos,

Zuständiges Gericht erster Instanz für eine Klage auf Gran Canaria: Maspalomas: Anfi Gran Canaria, Holiday Club Canarias Sales and Marketing SLU, Palm Oasis Gran Canaria, Tausolan SL Gran Canaria

Insider Wissen Gran Canaria, Teneriffa

Zuletzt ist noch zu bemerken, dass auf den Kanarischen Inseln mit dem Gesetz 7/1995 (régimen de uso a tiempo compartido) Sonderregelungen geschaffen wurden, die nicht mit dem Time Share zu verwechseln sind. Sie werden häufig im Süden von Gran Canaria, Maspalomas, Playa Inglés und auf Teneriffa in der Playa Las Americas, Adeje praktiziert.

Der Unterschied zum Time Share ist, dass beim Time Share einzelne Nutzungswochen an einem Apartment verkauft werden, und bei dem sogenannten “uso compartido” jeder Eigentümer eines Apartments, zu 100% Eigentümer ist, aber die Vermietung nur über einen Zentralvermieter erlaubt ist. Es handelt sich schliesslich um ein Aparthotel.

Eine Abwandlung hierzu sind die aufwändigen Renovierungsprojekte auf Gran Canaria, Mogan, Puerto Rico, wo der einzelne Anleger ein Apartment in einem renovierten Hotelkomplex erwirbt und gleichzeitig für 20 Jahre zur Vermietung abtritt.

Auf Teneriffa, Playa de las Américas und La Caleta wurden auf dieser Weise auch Neubauprojekte von Aparthotels privat finanziert.


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Time Share Gran Canaria Auflösung;1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...